Newsletter

Nachricht

FAQ - HĂ€ufig gestellte Fragen

Wie finanziert sich ICHTUS?

Alle uns entstehen Unkosten werden voll und ganz durch Spenden gedeckt.  Wir freuen uns ĂŒber jede Hilfe und sind auf der Suche nach Partnern, Freunden und Förderern, die uns helfen, ICHTU'S auszubauen. Wenn Sie unsere Arbeit schĂ€tzen, dann helfen Sie uns bitte, diese noch besser zu machen. Alle Spenden werden satzungsgemĂ€ĂŸ und somit gemeinnĂŒtzig verwendet und sind steuerlich absetzbar.

Ist Karsten Gosse Pastor einer Kirche?

Nein. Ein Teil seines Lebensunterhalts wird durch Spenden von Freunden und völlig getrennt von Ichtu's bestritten. Abgesehen von gelegentlichen Nebenjobs als Referent, Coach, Trainer auf privater Ebene und im Mittelstand, widmet er sich voll und ganz der Arbeit von Ichtu's.

Bekommt ihr Geld von den Golfanlagen, wenn ihr Turniere ausrichtet?

Nein, wollen wir auch nicht. Wenn wir Turniere ausrichten, gehen alle Einnahmen an die gastgebende Golfanlage. Ichtu’s ist nicht daran interessiert mit seiner Arbeit Gewinne zu erzielen. Das gilt auch fĂŒr alle anderen Events wie Reisen, FrĂŒhstĂŒcksgottesdienste, etc. Aus diesem Grund bewirbt Ichtu‘s zwar die Reisen, veranstaltet werden sie aber durch professionelle Reiseveranstalter.

Wollt ihr Bernhard Langer nicht mal fĂŒr eure Sache gewinnen?

Nein, jedenfalls nicht aktiv. Wir wissen, dass Bernhard Langer zu anderen christlichen Initiativen Kontakt hat und freuen uns darĂŒber, dass sich entschiedene Christen wie er an vielen verschiedenen Stellen fĂŒr wohltĂ€tige Zwecke einsetzen. Unsrerseits ist es deshalb nicht geplant, Bernhard Langer ebenfalls zu kontaktieren, um ihn um UnterstĂŒtzung fĂŒr ICHTUS zu bitten.

Was wir allerdings möchten und sehr gerne tun, ist auf seine Internetseite, sein Buch "Höhen und Tiefen meines Lebens", seine Interviews sowie viele seiner klaren Aussagen zum christlichen Glauben, hinweisen. Sie sprechen uns aus dem Herzen und wir hoffen, dass viele Menschen durch sein gutes sportliches wie menschliches Vorbild nachdenklich werden und zu dem Schluss kommen, dass Golf und Gott eine lohnende Kombination sind. - Siehe sein Interview unter Nachgedacht.

In einem FAZ-Interview wurde Langer mal gefragt: „FĂŒhlen Sie sich ein bisschen auch als Missionar? Oder muss man Sport und Glaube auseinander halten?“ Seine Antwort: »Nein, ĂŒberhaupt nicht. Der Glaube sollte das ganze Leben durchdringen, in jedem Aspekt eine Rolle spielen. Jeder glĂ€ubige Mensch sollte ein Missionar in seinem Kreis sein. Bei mir ist das eben die Golfwelt.“ (FAZ  Okt. 2001) - Genau so sehen wir das auch.

Sie haben Fragen, die auch andere interessieren könnten, dann schreiben Sie uns.

Veröffentlicht am 21.04.2009 © Karsten Gosse
In Cooperation mit

kehl1 kircher1 wtbau1 procom1 hoffmann1 wassermann1