Newsletter

Nachricht

Gute Gedanken

Schenken oder beschenkt werden?

weihnacht_kleinEs ist kein Geheimnis, dass ich einer von denen bin, die Facebook faszinierend finden und es nutzen. Das schrieb ich vor gut einem Jahr. FĂŒr mich hat vieles davon mit Arbeit zu tun, auch wenn mir das nicht jeder glaubt. Facebook ist u.a. dazu gut, auf Dinge aufmerksam gemacht zu werden, die zum einen bereichern und die uns sonst vielleicht entgehen wĂŒrden. Zwei will ich nennen, auf die ich beim Durchstöbern der Neuigkeiten auf Facebook gestoßen bin.

1. Weihnachten rĂŒckt nĂ€her.

2. Bei Weihnachten geht es ums Schenken und nicht ums Beschenktwerden.

Weiterlesen: Schenken oder beschenkt werden?

Veröffentlicht am 18.11.2011 © Karsten Gosse

Zufriedenheit

jack russel Contentment nennt man das im angelsĂ€chsischen Sprachraum. Zufriedenheit findet man meines Erachtens in unseren Breiten eher selten. Ich selbst (hier darf sich der Esel mal zuerst nennen) und andere sind eher auf die negativen Dinge im Leben ausgerichtet. Die positiven halten wir meist fĂŒr selbstverstĂ€ndlich. Deshalb sparen wir auch mit unserem Lob. Meine Freunde, die Schwaben, sind ja berĂŒhmt fĂŒr den Spruch: "it gschompfa isch globt gnuag" (Je nach Region, variiert die Schreibweise. Egal in welcher Region man diesen Satz zitiert, ich halte ihn fĂŒr falsch - selbst auf Hochdeutsch: "Nicht geschimpft, ist genug gelobt". Besonders tragisch ist das fehlende Lob mit Blick auf unsere Mitmenschen, unsere Kollegen, MitschĂŒler, Angestellte oder unseren Lehrer, Abteilungsleiter und Chef.

Weiterlesen: Zufriedenheit

Veröffentlicht am 24.08.2011 © Karsten Gosse

Was auch immer das Ziel war, 



wir haben es erreicht!

Dieser Satz eines Kollegen brachte mich vor Zeiten derart zum Lachen, dass ich TrĂ€nen in den Augen hatte. Die Aussage war so wohl nicht geplant, kam total spontan und völlig ĂŒberraschend. Jetzt, zum Jahresende und im Nachdenken ĂŒber das Thema Erwartungen und Ziele, kam mir dieser Satz wieder in den Sinn. Er ist nicht nur lustig, sondern spiegelt auch die Leichtigkeit des Lebens wider, mit der ich ins neue Jahrzehnt starten möchte.

Ein Zitat von Sid Caesar (US-amerikanischer Saxophonist und Schauspieler) ist m.E. eine gute ErgĂ€nzung: „In between goals is a thing called life, that has to be lived and enjoyed.“ Zu deutsch: „Inmitten aller Ziele gibt es ein Ding, das man Leben nennt. Das gilt es zu leben und zu genießen.“

In diesem Sinne wĂŒnsche ich allen Lesern dieses Blogs ein gesegnetes neues Jahr(zehnt). Erfolgversprechend kann es werden, wenn man den in seine PlĂ€ne einbezieht, der von sich sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater (das Ziel), es sei denn durch mich.“ (Jesus im Evangelium des Johannes, Kapitel 14, Vers 6)

© Sportpastor Karsten Gosse, ICHTU’S – Christen im Golfsport e.V. - 30.12.2010

Veröffentlicht am 29.12.2010 © Karsten Gosse

Weihnachten

Der grĂ¶ĂŸte Mensch in der Geschichte,
Jesus,

er hatte keine Diener
und doch nannten sie ihn Meister.

Er hatte kein Diplom
und doch nannten sie ihn Lehrer.

Hatte keinerlei Medizin
und doch nannten sie ihn Arzt.

Er hatte keine Armee
und doch fĂŒrchteten ihn Könige.

Er gewann keine Schlachten
und doch eroberte er die Welt.

Er hat kein Verbrechen begangen,
dennoch kreuzigten sie ihn.

Er wurde in einer Höhle begraben
und doch lebt er heute.

Gesegnete und besinnliche Weihnachten!  
(Quelle unbekannt)

 

© Sportpastor Karsten Gosse, ICHTU’S – Christen im Golfsport e.V. - 24.12.2010

Veröffentlicht am 23.12.2010 © Karsten Gosse

Passend zu Weihnachten...

„Jeder Junge möchte ein Mann sein. Jeder Mann ein König. Jeder König Gott. Nur Gott wollte ein Junge sein.“

Dieser Satz stammt vom brasilianischen Menschenrechtler und Theologen Leonardo Boff.

© Sportpastor Karsten Gosse, ICHTU’S – Christen im Golfsport e.V. - 22.12.2011

Veröffentlicht am 21.12.2010 © Karsten Gosse

Freunde

„Der beste Freund kommt, wenn alle guten Freunde gehen.“

Das Vakuum tiefer Freundschaft empfindet man ja nicht nur in den allerschwersten Momenten des Lebens, sondern auch im ganz normalen alltÀglichen Wahnsinn zwischen Beruf, Familie und so weiter und so weiter. Machen wir uns nichts vor; gute Freunde sind rar gesÀt.

Weiterlesen: Freunde

Veröffentlicht am 13.12.2010 © Karsten Gosse

Gott

„Wir werden erst verstehen, dass Gott alles ist, was wir brauchen, wenn Gott alles ist, was wir noch haben!!“

Diesen Satz habe ich heute auf Facebook gelesen. Mein kroatischer Freund mit österreichischer Seele und einem himmelgerichteten Herzen hat ihn  gepostet – und das noch dazu auf Deutsch. Den Satz finde ich toll, um damit schlafen zu gehen, aber es schadet auch nichts, morgen wieder damit aufzuwachen.

© Sportpastor Karsten Gosse, ICHTU’S – Christen im Golfsport e.V. - 10.12.2010

Veröffentlicht am 09.12.2010 © Karsten Gosse
In Cooperation mit

kehl1 kircher1 wtbau1 procom1 hoffmann1 wassermann1