Newsletter

Nachricht

Ein letztes Mal ins Tal der TrÀnen

brutto MobileDieses Jahr war es das wohl letzte Mal, dass wir im GC Gut Frielinghausen eines der anspruchsvollsten und engsten PAR 4 in Deutschland gespielt haben – Bahn 11. Die einen lieben und verehren das sogenannte Tal der Tränen, die anderen hassen es.

Netto 1 MobileManche streichen es vielleicht sogar schon am Abschlag, damit sie den anschließenden drei- bis vierminütigen, ziemlich steilen Aufstieg durch den Wald zum Abschlag der 12 in aller Ruhe gehen können. Die ärgsten „Feinde“ des Lochs lassen es ganz aus und gehen gleich vom Grün der 10 zum Abschlag der 12. Dieser Shortcut wird dann demnächst – „etwas verbreitert“ - sowieso zur neuen 11 werden. Ach ja…

Netto 2 MobileDie Umbaumaßnahmen im GC Gut Frielinghausen besiegeln das Ende eines meiner Lieblingslöcher, das mir in all den Jahren nur selten eine Chance gelassen hatte, unter Beweis zu stellen, dass ich es doch irgendwann mit PAR bezwingen könnte. Wenn überhaupt, dann ist es mir vielleicht ein einziges Mal gelungen. Schade aber auch!

Trotz aller Wehmut ging es beim abschließenden Texas-Scramble dennoch eher lustig zu. Über 40 Teilnehmer gaben in 2er-Teams ihr Bestes und genossen das Bergische Land einmal mehr von seiner sonnigen Seite. Die Sonne war übrigens dieses Jahr fast immer auf unserer Seite. Ein dickes Danke an den, der die Sonne schuf.

Netto 3 MobileBei unserem Abschluss-Scramble ist es in der Regel so, dass jeder Teilnehmer einen Preis im Wert von ca. 10 Euro mitbringt und auf den "Gabentisch" legt. Bei der Siegerehrung gewinnt so jeder etwas. Die Besten dürfen zuerst wählen. Eine feine Sache!

Neben den Siegern des Scramble, wurden übrigens auch die Gesamtsieger der Serie auf Grundlage der drei besten Ergebnisse geehrt. Bruttogesamtsieger wurde Mark Cullingford vom GC Royal St. Barbara in Dortmund (70 Brutto) vor Stefan Freischläger mit 65 Brutto.

Netto-Gesamtsieg bei den Damen: Nicole Haase mit 104 vor Thordis Fellner, beide 104. Den Unterschied machte das höhere Einzelergebnis von 41 Netto.

Netto-Gesamtsieg Herren: Gesamtsieger Raymond Günther vor Peter Donjeko, ebenfalls beide 104. R. Günther hatte mit 38 Netto das höhere Einzelergebnis.

Die leider nicht anwesenden Nettogesamtsieger bekommen ihren Preis natürlich nachgereicht.

gesamtsieger MobileDie Netto-Ergebnisse des Scramble:

  1. Görts, Ute (26,1 ) und Görts, Ulrich (23,0) mit 55 Netto
  2. Schwarz, Markus (15,8 ) und Hansdorf, Conrad (46) mit 51 Netto
  3. Fellner, Thordis (26,3 ) und Lünenschloss, Susanne (44) mit 48 Netto

Bruttosieger wurden:

Cullingford, Mark (10,2 ) und Trostheim, Stephan (10,9) mit 36 Bruttopunkten (Netto 46).

Hier findet sich übrigens noch die Andacht, die ich im Rahmen des Frühstücks über das 4er Eisen und Course Management gehalten habe. Würde mich freuen, wenn du dir Zeit nehmen würdest, die Gedanken an dich heranzulassen.

Hier geht's lang!

Veröffentlicht am 13.10.2016 © Karsten Gosse
In Cooperation mit

kehl1 kircher1 wtbau1 procom1 hoffmann1 wassermann1