Newsletter

Nachricht

Sommer, Sonne, Sand und mehr!

siegerehrung

Tja, wer hätte das gedacht? Saisonstart in Wuppertal und Temperaturen wie im Sommer. Das sollte doch beflügeln und zu guten Golfrunden animieren. Das dachten sich die 42 Teilnehmer am Ichtu’s-Turnier auch. Manche davon hoffen auf den Gewinn der Portugalreise, um Sonne, Sand und Meer mal anders zu erleben. Wer 3 Ichtu's-Turniere in D, A und der Ch mitspielt und sich für den NEWSLETTER registriert, hat gute Chancen dabei zu sein.

 

nearestTrotz verlängertem Himmelfahrts-Wochenende und Muttertag haben sich recht viele Golferbegeisterte eingefunden, um Gut Frielinghausen zu bezwingen. Obwohl der Platz als „leicht“ gilt, habe ich mir persönlich in den letzten fünf Jahren immer die Zähne daran ausgebissen. Dieses Mal schien alles anders, denn nach neun Loch war ich mit 15 Bruttopunkten echt gut unterwegs. Aber Golf wäre nicht Golf, wenn man nicht in der Lage wäre, auf den zweiten Neun nur noch 4 Brutto zu spielen.

talkGolf wird eben zwischen dem linken und rechten Ohr entschieden. Darüber hatte ich ja bereits in der Andacht beim Frühstück sinniert… Lohnt sich nachzulesen!

Da kann man auf der Runde auch mal fachsimpeln, vor allem, wenn man einen Professor der Sportwissenschaften im Flight hat. Aber auch er konnte mir nicht helfen - so nett wie er ist, der Jürgen!

brutto hyangMit Andreas hatten wir nicht nur einen guten und sympathischen Starter, der es sich trotz hartnäckiger Beschwerden nach einer Hand-OP nicht nehmen ließ, „sein“ Ichtu’s leidenschaftlich zu unterstützen. Zudem sponserte er auch die selbst hergestellten Frühstücksbrettchen, die den Siegern überreicht wurden.

gabi vespersDazu gab es hochwertige Preise aus dem Hause Zwilling, die Dietmar Jenke sponserte. Der war zwar nicht anwesend, weil er eine „Konkurrenzveranstaltung“ in Karlsruhe besuchte. Dort trafen sich am Wochenende 12.000 junge und ältere Christen unter dem Motto „Jesus versöhnt“. Kein Wunder also, dass wir nur (!) 42 Golfer waren. Apropos Golfer. Es waren die Golferinnen, die den Tag in Sachen Bruttowertung dominierten. Die vier besten Spieler waren nämlich Spielerinnen. Kann passieren. Damit waren die Rosen, die am Ende zum Muttertag allen anwesenden Damen verschenkt wurden, mehr als gerechtfertigt.

frauenpowerZu Beginn der Ichtu’s-Saison sind wir von den Betreibern der Golfanlagen, den netten Verspers, herzlich begrüßt worden. Wir sind dankbar für das gute Verhältnis, das wir nun schon im 5. Jahr in Folge genießen. Am 12. Juni geht es dann weiter.

Die Ergebisse auf einen Klick!

Veröffentlicht am 11.05.2016 © Karsten Gosse
In Cooperation mit

kehl1 kircher1 wtbau1 procom1 hoffmann1 wassermann1