Newsletter

Nachricht

Ewigkeit fĂŒr Golfer

friedhof_fr_golfer_kleinSachen gibt es, die gibt's nicht. Denkste! Jetzt gibt es sogar einen Friedhof, auf dem leidenschaftliche Golfer ihr letzte Ruhe unter dem Loch eines GrĂŒns finden können - vorausegsetzt, sie zahlen. Richtig,  so weit sind wir in Deutschland noch nicht.

Aber das Land der unbegrenzten (Un)Möglichkeiten hat einmal mehr eine kreative Form gefunden, Golfern im Staat Washington ihr ĂŒberflĂŒssiges Geld abzunehmen.

Tragischer als das aber ist, dass suggeriert wird, dass man seine (vermeintlich angenehme) Ewigkeit unter dem "Loch mit der Fahne" verbringen könne. Als ob es helfen wĂŒrde unter einem GrĂŒn beerdigt zu sein! Die Frage der Ewigkeit wird im Jetzt und Hier entschieden und hat mehr mit dem zu tun, was oberhalb des Lochs passiert als unterhalb. Unterhalb haben die WĂŒrmer das letzte Wort.

Die Bibel spricht hingegen von einem neuen Himmel und einer neuen Erde. Das ist die Aussicht fĂŒr alle die, die Jesus kennen und ihm ihr Leben anvertrauen. Das ist eine Perspektive, die sich mit den Dingen "oberhalb" des Lochs beschĂ€ftigt. Die Ewigkeit hĂ€lt Dinge bereit, die so schön sind wie Golf und noch viel schöner, darĂŒber kann auch ein Friedhof fĂŒr Golfer nicht hinwegtĂ€uschen.

Der entschiedene Christ Bernhard Langer geht jedenfalls fest davon aus, dass im Himmel gegolft wird. Ich hoffe, er hat recht. Langer hat versprochen, dass er Unterricht geben wird. Ich zĂ€hle mich definitiv zu den "HilfsbedĂŒrftigen" und hoffe, in genau diesen Genuss zu kommen. NatĂŒrlich werde ich mich demĂŒtig (!) hinten anstellen, denn wenn ich etwas durch das Golfen auf den irdischen Fairways gelernt habe, dann Demut.

Wir von Ichtu's sind auf den Fairways unterwegs, weil wir tatsĂ€chlich fest daran glauben, dass das stimmt, was Jesus sagte: "Ich bin gekommen, dass ihr das Leben und volle GenĂŒge habt." In 1. Johannes 5,11-12 steht: "Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht."

In diesem Sinne arbeite ich weiterhin demĂŒtig an meinem Handicap und verzichte auf ein Grab unter dem Loch eines GrĂŒns. Wichtig fĂŒrs Leben und beim Golfen ist: Stay focused! Auf das Wesentliche (Ewigkeit) konzentriert zu bleiben, ist vernĂŒnftiger, als sich vom Unwichtigen (Grab unter dem GrĂŒn) ablenken zu lassen.

Veröffentlicht am 13.10.2011 © Karsten Gosse
In Cooperation mit

kehl1 kircher1 wtbau1 procom1 hoffmann1 wassermann1