Newsletter

Nachricht

Beschenkt

Es ist schon eine Weile her, da haben wir ein kleines, aber feines 18-Loch-Ichtu's-Turnier im Golfclub Emstal gespielt. Ein traumhafter Platz, bestes Wetter und Ergebnisse die mit Ausnahme eines einzigen guten Scores nicht der Rede wert sind. Neben viel Ă„rger ĂĽber dieses und jenes, den ich (fast immer) brav herunter geschluckt habe, gibt es aber etwas, das der Rede wert ist: Ein Geschenk!

Einer der Turnierteilnehmer hatte ziemliche Schmerzen im Fuß und im Knie. Leider war er als Anfänger im Golfsport und aus BAföG's Gnaden lebender Student noch nicht wirklich gut ausgerüstet. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass gutes Schuhwerk beim Golf eine wichtige Rolle spielt, habe ich vorgeschlagen, im Proshop doch mal einen Blick auf die heruntergesetzten Golfschuhe zu werfen. Die kurze, sehr glaubwürdige Antwort, für die es kein Gegenargument gab, lautete: "Das ist leider gerade einfach nicht drin." Ich dachte nur: "Dumme Frage, hätte ich mir auch denken können."

Jemand anders bekam unsere kurze Unterhaltung wohl mit und sagte kurzer Hand: "Bitte geh und suche dir ein paar Schuhe aus. Alles bis 100 Euro zahlen wir."

Nicht nur der Beschenkte war überwältig, ich war es auch. Völlig unerwartet und völlig "unverdient" beschenkt. Das kommt so oft nicht vor. Umso schöner sind solche Momente. Tiefe und fast sprachlose Dankbarkeit waren die Folge, nebst einem hervorragend Paar Golfschuhe, das für die nächsten Jahre für guten und festen Stand sorgen wird.

Solche Momente sind es, die auch eine katastrophale Runde Golf vergessen machen. Ich wünsche Ihnen von Herzen solche Momente, in denen sie wider Erwarten überreicht beschenkt werden. Wenn man mit offnen Augen durchs Leben geht, wird man sich sicher hier und da beschenkt fühlen, weil man begreift, dass es uns unverdient gut geht. Vielleicht wird man aber auch auf den einen oder anderen Menschen treffen, den man selbst völlig unerwartet beschenken kann. Das hat jeder von uns selbst in der Hand. Und Geschenke sind nicht dann Geschenke, wenn sie bei 100 Euro beginnen. Das können auch ganz andere Dinge sein. Wer schenken möchte, der wird kreativ.

Die Bibel sagt an einer Stelle "Gutes zu tun und miteinander zu teilen, vergesst nicht, denn an solchen Opfern hat Gott gefallen." (Hebräer 13,16)

Veröffentlicht am 20.08.2011 © Karsten Gosse
In Cooperation mit

kehl1 kircher1 wtbau1 procom1 hoffmann1 wassermann1